Bericht Asylcafé vom 20. März 2018

Zurück vom Asylcafé: Volles Haus. Heute wieder gemeinsam mit dem engagierten „juristischen Nachwuchs“ von Pro Bono. Betreut und beraten haben wir unbegleitete Minderjährige mit ihren (Heim-) Betreuer*innen, junge Familien und Menschen aus den Ländern Afghanistan, Algerien, Eritrea, Gambia, Mali, Nigeria und Russland.

Ein junger Mann mit einer ehrenamtlichen Betreuerin. Wir klären Fragen zu seiner Residenzpflicht, anstehender Heirat und besprechen Behördenpost.
Ein junger Mann mit einem ehrenamtlichen Betreuer. Hier gibt es bereits anwaltliche Betreuung. Wir besprechen einen anstehenden Anhörungstermin.
Ein Heimbetreuer mit zwei unbegleiteten Minderjährigen. Wir bereiten auf die Anhörung vor.
Eine Heimbetreuerin mit zwei unbegleiteten Minderjährigen. Hier klären wir Fragen zur Familie und fehlender Ausstellung eines Ausweises durch die Ausländerbehörde.
Eine schwangere junge Frau hat eine Ablehnung im Dublin-Verfahren erhalten. Hier besprechen wir Vaterschaftsanerkennung und das Verfahren. Wir empfehlen eine Fach-Kanzlei.
Eine junge Frau beraten wir zu ihrem Asylverfahren.
Ein junges Ehepaar benötigt Auskünfte zum Stand ihres Dublin-Verfahrens. Wir prüfen die Unterlagen und empfehlen hier nach Rücksprache mit der Anwalts-Kanzlei eine Rücknahme des Antrages auf „einstweiligen Rechtsschutz“.
Ein weiteres junges Ehepaar hat eine Ablehnung im Dublin-Verfahren erhalten. Wir besprechen die nächsten Schritte und erklären die anstehende Vaterschaftsanerkennung durch das Jugendamt.
Eine ehrenamtliche Betreuerin benötigt Hilfe zum Dublin-Verfahren. Wir erklären, was zu tun ist.
Ein junger Mann befindet sich im Asylverfahren. Er hat eine Aufforderung zum Identitätsnachweis erhalten. Wir erklären das weitere Vorgehen.
Ein junger Mann ist bereits als asylberechtigt anerkannt. Wir klären Fragen zu Umzug, Meldepflicht und Arbeitsaufnahme.

Im Team besprechen wir wie immer zum Abschluss Details der einzelnen Beratungsfälle und die daraus resultierende Aufgabenteilung für die kommenden Tage.

Unser nächster offener Beratungstermin ist Dienstag, 27. März 2018, ab 20 Uhr.
Unser Telefondienst ist immer Mo-Fr von 15-18 Uhr unter 0621-1564157 (außer Feiertage) erreichbar.