Bericht Asylcafé vom 17. April 2018

Bericht Asylcafé vom 17. April 2018

Zurück vom Asylcafé: Gut besuchtes Haus. Heute wieder gemeinsam mit dem engagierten „juristischen Nachwuchs“ von Pro Bono. Betreut und beraten haben wir unbegleitete Minderjährige mit ihren (Heim-) Betreuer*innen, junge Familien und Menschen aus den Ländern Afghanistan, Algerien, Eritrea, Guinea und Tunesien.

Ein junger Mann, der uns schon öfter besucht hat. Er ist traumatisiert und benötigt Zuwendung. In seinem Asylverfahren haben wir ihm eine Fach-Anwältin vermittelt, der Termin ist kommenden Freitag.
Eine junge Frau hat eine Ablehnung im Dublin-Verfahren erhalten. Wir prüfen den Bescheid des Bundesamtes und klären die Situation. Da sie schwanger ist, klären wir noch die Vaterschaftsanerkennung. Wir werden einen Termin mit einer Fach-Kanzlei vereinbaren.
Eine Frau hat eine Ablehnung ihres Asylantrages erhalten. Für den zweiten Termin heute bei uns, haben wir eine Dolmetscherin bestellt. Wir konnten klären, dass sie sich tatsächlich im Herkunftsland bedroht fühlt. Wir schreiben eine Klage an das Verwaltungsgericht.
Ein junger Mann mit einer ziemlich komplizierten Fluchtgeschichte. Leider hat er keine Unterlagen dabei, wir vereinbaren einen neuen Termin.
Ein junger Mann mit Aufenthaltserlaubnis möchte seinen Wohnsitz nach Mannheim verlegen. Wir werden ihn bei seinen Behördengängen unterstützen.
Ein junger Mann, der mit seiner Familie aus Mannheim umverteilt wurde. Er hat bereits ein Praktikum zum Altenpfleger und eine sprachliche Ausbildung gemacht. Er hat u.a. Fragen zur Anerkennung seiner Sprachkenntnisse.
Ein weiterer junger Mann mit Frau und Kind befindet sich im Dublin-Verfahren. Er ist traumatisiert und hat Angst vor einer Abschiebung. Er wird bereits anwaltlich betreut. Im Gespräch können wir ihm ein wenig Hoffnung geben.
Ein unbegleiteter Minderjähriger, der schon länger von uns betreut wird. Er wollte mit einer unserer Kolleginnen sprechen, die heute leider nicht da war. Wir vereinbaren einen neuen Termin.

Im Team besprechen wir wie immer zum Abschluss Details der einzelnen Beratungsfälle und die daraus resultierende Aufgabenteilung für die kommenden Tage.

Unser nächster offener Beratungstermin ist Dienstag, 24. April 2018, ab 20 Uhr.
Unser Telefondienst ist immer Mo-Fr von 15-18 Uhr unter 0621-1564157 erreichbar.