Bericht Asylcafé vom 16. April 2019

Zurück vom Asylcafé: Betreut und beraten haben wir heute (ehemalige) unbegleitete Minderjährige mit ihren (Heim-) Betreuer*innen, junge Familien und Menschen aus den Ländern Afghanistan, Guinea, Iran, Senegal und Syrien.

Ein junger Mann, der letzte Woche schon bei uns war. Heute hat er seine Papiere dabei. Wir können nun feststellen, dass zunächst sein Eilantrag im Dublin-Verfahren abgelehnt wurde. Allerdings läuft sein Asylverfahren noch. Das Gericht wartet auf seine Klagebegründung. Wir erklären das Asylverfahren und verweisen an eine Fachkanzlei.
Ein ehrenamtlicher Betreuer mit einem jungen Mann. Wir besprechen die Familienzusammenführung, die er bereits beantragt hat. Er hat ein Schreiben der Ausländerbehörde dabei, das wir ihm erklären. Er hat die Arbeitsstelle und den Wohnort gewechselt, deshalb gibt es Probleme. Wir klären, was zu tun ist.
Ein junger Mann, der uns letzte Woche besuchte und ebenfalls Probleme mit seiner Familienzusammenführung auf der Ausländerbehörde hatte. Er berichtet uns heute, dass nun alles in Ordnung sei. (Wir konnten auch nichts feststellen, was dem entgegen sprach.) Da freuen wir uns natürlich sehr. Danke, Carmen, dass Du ihn bei seinem Termin unterstützt hast!
Eine Heimbetreuerin mit einem ehemaligen unbegleiteten Minderjährigen. Er hat einen anstehenden Termin bei der Ausländerbehörde. Wir besprechen Details zur Vorsprache und seiner anstehenden Ausbildung. Ebenfalls besprechen wir seinen Termin bei seiner Fachanwältin.
Mit einem ehrenamtlichen Betreuer besprechen wir verschiedene rechtliche Möglichkeiten im Dublin-Verfahren.
Ein ehemaliger unbegleiteter Minderjähriger. Der Fall ist etwas kompliziert. Er war zwischenzeitlich im europäischen Ausland. Zurück in Deutschland benötigt er Hilfe. Wir versuchen ihn wieder in die Jugendhilfe zu bringen.
Ein ehemaliger unbegleiteter Minderjähriger versucht seit langer Zeit im Rahmen der Familienzusammenführung einen Termin bei der Botschaft für seine Mutter und Schwester zu bekommen. Inzwischen hat das zwar funktioniert, aber leider gab es dort Probleme mit den Papieren. Wir besprechen, was nun zu tun ist.
Einem jungen Mann erklären wir ebenfalls das Procedere der Familienzusammenführung.

Im Team besprechen wir – wie immer – zum Abschluss Details der einzelnen Beratungsfälle und die daraus resultierende Aufgabenteilung für die kommenden Tage.

Unser nächster offener Beratungstermin ist Dienstag, 23. April 2019, ab 20 Uhr.Unser Telefondienst ist immer Mo-Fr von 15-18 Uhr (außer feiertags) unter 0621-1564157 erreichbar.