Asylcafé Mannheim

Bericht Asylcafé vom 10. Juli 2018

Zurück vom Asylcafé: Betreut und beraten haben wir heute unbegleitete Minderjährige mit ihren (Heim-) Betreuer*innen, junge Familien und Menschen aus den Ländern Eritrea, Ghana, Jordanien, Mazedonien, Nigeria, Syrien und Togo. Ein ehrenamtlicher Betreuer mit einem jungen Mann. Heute ist der zweite Termin bei uns. Es gibt neue Post von seinem Anwalt. Wir übersetzen und erklären das Schreiben sowie weitere Formulare … mehr >>

Bericht Asylcafé vom 26. Juni 2018

Zurück vom Asylcafé: Betreut und beraten haben wir heute junge Familien und Menschen aus den Ländern Kenia, Mali, Mazedonien, Syrien und Togo. Ein ehrenamtlicher Betreuer mit Dolmetscherin und einem jungen Mann, der sich im Dublin-Verfahren befindet. Er hat eine Ablehnung erhalten, wird aber bereits anwaltlich betreut. Wir prüfen die Unterlagen und haben noch Fragen, die wir telefonisch mit seinem Anwalt … mehr >>

Bericht Asylcafé vom 19. Juni 2018

Zurück vom Asylcafé: Volles Haus. Heute wieder gemeinsam mit Pro Bono. Betreut und beraten haben wir junge Familien und Menschen aus den Ländern Afghanistan, Algerien, Eritrea, Gambia, Iran, Kenia und Nigeria. Eine Heimbetreuerin mit einem jungen Mann aus dem betreuten Wohnen. Wir besprechen Fragen zur Ausbildung und zum Verfahren. Ein ehrenamtlicher Betreuer mit einem jungen Mann, die uns schon öfter … mehr >>

Bericht Asylcafé vom 12. Juni 2018

Zurück vom Asylcafé: Volles Haus. Betreut und beraten haben wir heute junge Familien und Menschen aus den Ländern Afghanistan, Algerien, Eritrea, Gambia, Mazedonien, Nigeria und Pakistan. Eine Heimbetreuerin mit einem unbegleiteten Minderjährigen. Wir bereiten auf die Anhörung vor. Für einen jungen Mann mit Ablehnung haben wir eine Fachkanzlei besorgt. Er berichtet. Eine junge Frau mit Baby, die wir schon länger … mehr >>

Bericht Asylcafé vom 29. Mai 2018

Zurück vom Asylcafé: Volles Haus. Betreut und beraten haben wir heute junge Familien und Menschen aus den Ländern Algerien, Gambia, Nigeria, Pakistan, Türkei und Tunesien. Ein junger Familienvater, der uns schon öfter besucht hat. Wir besprechen seine Arzttermine und seinen Wunsch zur Umverteilung. Wir vereinbaren einen neuen Termin. Ein junges Ehepaar hat eine Ablehnung im Dublin-Verfahren erhalten, wir besprechen den … mehr >>

Bericht Asylcafé vom 22. Mai 2018

Zurück vom Asylcafé: Gut besuchtes Haus. Betreut und beraten haben wir heute unbegleitete Minderjährige mit ihren (Heim-) Betreuer*innen, junge Familien und Menschen aus den Ländern Gambia, Italien, Syrien und Tunesien. Ein junges Ehepaar hatten wir bereits an eine Fachkanzlei vermittelt. Wir besprechen heute das weitere Vorgehen im Dublin-Verfahren., Eine Heimbetreuerin mit einer unbegleiteten Minderjährigen. Sie hat bereits ihren Realschulabschluss gemacht. … mehr >>

Bericht Asylcafé vom 15. Mai 2018

Zurück vom Asylcafé: Volles Haus. Heute wieder gemeinsam mit dem engagierten „juristischen Nachwuchs“ von Pro Bono. Betreut und beraten haben wir heute unbegleitete Minderjährige mit ihren (Heim-) Betreuer*innen, junge Familien und Menschen aus den Ländern Afghanistan, Algerien, Irak, Italien, Mazedonien, Nigeria, Syrien, Türkei und Tunesien. Ein unbegleiteter Minderjähriger mit seiner Heimbetreuerin. Wir geben Hilfestellung zum Antrag des Familiennachzuges nach dem … mehr >>

Bericht Asylcafé vom 08. Mai 2018

Zurück vom Asylcafé: Volles Haus, langer Abend. Betreut und beraten haben wir heute unbegleitete Minderjährige mit ihren (Heim-) Betreuer*innen, junge Familien und Menschen aus den Ländern Afghanistan, Algerien, Eritrea, Gambia, Iran, Irak, Nigeria, und Syrien. Ein junger Mann hat eine Ablehnung im Dublin-Verfahren erhalten. Wir erklären das Verfahren und die weiteren Schritte. Ein junges Ehepaar, die Frau ist schwanger. Eine … mehr >>

Max-Joseph-Straßenfest

05.05.2018 Max-Joseph-Straßenfest: Viele interessante Gespräche und Menschen, alte Bekannte, wunderbares Wetter und nette Standkolleginnen. Auch ein Foto-Shooting mit Vince gab es, dazu demnächst mehr. Eine Beratung unter freiem Himmel durfte natürlich auch nicht fehlen! Ein wie immer perfekt organisiertes Fest, herzlichen Dank dafür an die MacherInnen der Veranstaltung und an alle, die uns besucht haben!